Wenn der Vater mit dem Sohne

Immer wieder wurden wir von Pastor Vardan und den Mitarbeitern angesprochen, ob wir ein Fahrzeug für den Personen- und Hilfsgütertransport organisieren können.

Unser guter Freund Hans-Peter R. hat uns vor einiger Zeit einen Mercedes Sprinter mit Allradantrieb, Baujahr 1998 und über 250.000 gefahrenen Kilometern für einen symbolischen Euro angeboten, den wir gerne übernommen haben. Nach einigen Reparaturen wurde er schließlich vom TÜV zugelassen.

Für die Überfahrt nach Armenien konnten wir Carsten M. gewinnen. Er wird mit seinen Sohn Cameron dieses Fahrzeug in einer dreiwöchigen Reise über Kroatien, Montenegro, Albanien, Nordmazedonien,  Griechenland, Türkei, Georgien nach Armenien bringen.

Die ca. 5.700 km werden eine abenteuerliche Reise, bei der sie auch Land und Leute verschiedener Nationen kennenlernen. „ Es war schon immer mein Traum, einmal im Leben Land und Leute entlang der Seidenstraße kennenzulernen“, sagt Carsten.

Auch sein Sohn Cameron freut sich, nach dem Abitur, diese Reise mit seinem Vater zu unternehmen „ Dieses Erlebnis wird voller Abenteuer sein. Ich freue mich darauf, neue Erfahrungen zu sammeln und unterwegs fremde Menschen und deren Kultur kennenzulernen“, freut er sich.

Am Montag, den 11. Juli 2022 geht es los und natürlich werden auch Hilfsgüter mitgenommen, soweit dies möglich ist.

Dankbar sind wir Carsten und Cameron, dass sie das dringend benötigte Fahrzeug, für den Transport von Personen und Hilfsgütern nach Armenien bringen.

Pastor  Vardan und die Mitarbeiter warten geduldig auf die Ankunft des Fahrzeugs. Nach den Formalitäten soll er sofort eingesetzt werden

Wer die beiden Helden bei ihrer sozialen Aktion und für die Kosten bei Ankunft in Armenien unterstützen möchte, kann dies mit einer Spende unter

Spendenkonto: 

Open Eyes Armenia gGmbH, Volksbank Mittelhessen
IBAN  DE27 5139 0000 0050 9721 19   BIC  VBMHDE5F
Verwendungszweck: AU2022

Die Spenden sind steuerlich absetzbar. Die Freistellungsbescheinigung des zuständigen Finanzamtes liegt vor. Im Januar jeden Jahres werden die Spendenbescheinigungen versandt.

Wir freuen uns auf weitere Spenden für die aktuellen Projekte

Hausbrand
Lisa